Zum ersten mal hier?

Yoga ist für alle!

Für Menschen jeden Alters, unbewegliche Menschen, bewegliche Menschen, für alle Glaubensrichtungen und auch sonst für alle Unterschiede, die sich der Mensch so einfallen lässt … einfach für alle!
Unsere Kurse benötigen keine Anmeldung. Lediglich deine Bereitschaft, dich zu bewegen und zu atmen. Das Lächeln folgt von ganz allein. Unsere Kurse sind (fast) alle so gestaltet, das jeder mitmachen kann, so entsteht Freiraum ohne sich festlegen zu müssen.

Entscheide jede Woche neu, wie du deine eigene Yogapraxis gestalten möchtest und welche Tageszeit am Besten im Moment passt. Dein Wohlbefinden ist unser Wohlbefinden.

Falls du noch keine Vorerfahrung hast oder eine längere Yogapause hattest, dann empfehlen wir dir einen unserer Yoga Basic Kurse zu besuchen, um dir den Einstieg zu erleichtern.

Kleidung

Bequeme Kleidung, damit du dich wohl fühlst.

Matten

Wir haben genug Yogamatten für alle da, die du kostenfrei nutzen kannst. Wir empfehlen dir jedoch eine eigene Yogamatte im Laufe der Zeit zuzulegen (wer legt schon gerne sein Gesicht da hin wo vorher schon viele verschiedene Füße standen) die du gerne bei uns lagern kannst.

Ordnung

Aufgeräumte Gedanken brauchen aufgeräumte Räume. Außerdem brauchen wir Lehrer Platz, um dich in den Positionen unterstützen zu können. Lass also alles, was du nicht brauchst, einfach in der Umkleide.

Trinken

Tee oder Wasser findest du immer bei uns im Studio, um die Lebensgeister in deinem Körper zu wecken. Sinnvoll ist es allerdings auch, den ganzen Tag über ausreichend zu trinken.

Essen

Wir empfehlen dir, ca. zwei Stunden vor der Praxis keine schweren Mahlzeiten einzunehmen, da ansonsten dein Körper mit Verdauen beschäftigt ist.

Recht zeitig

Wir sind 15 Minuten vor Kursbeginn für dich da und bitten dich, frühzeitig zu kommen, so dass deine Yogapraxis schon mit Betreten des Freundeskreises ohne Eile beginnen kann.

Komm zur Ruhe

Unser Yogaraum ist ein besonderer Ort und Rückzugspunkt für Ruhe, Erholung und Inspiration. Bitte schalte dein Handy aus oder zumindest lautlos. Damit beginnt auch dein Abschalten.

Talk to me…

Informiere deinen Freundeskreislehrer vor dem Kurs über eine Schwangerschaft oder gesundheitliche Beschwerden. Insbesondere von Herzbeschwerden, Bluthochdruck, Glaukom, Bandscheibenvorfall oder Schulter-/Knieproblemen sollten wir wissen, damit wir auf dich und deine Bedürfnisse eingehen und Übungen gegebenenfalls abändern können. Und wenn du Fragen hast: Sprich uns nach der Stunde an.

Fordere dich

Als Einsteiger bieten wir dir Yoga Basic Kurse und Workshops an, in denen du die wichtigsten Asanas erlernst. In die Slow-und Corestunden kannst du jederzeit auch quer Einsteigen, um deine Grenzen kennenzulernen. Spätestens nach dem Yoga Basic Kurs kannst du die Herausforderung möglichst gelassen annehmen, und in die oben genannten Stunden wechseln.

Aber bleib gelassen

Yoga ist Sport ― und eine Lebensphilosophie, in der du übst, dich selbst anzunehmen und im eigenen Tempo an dir zu arbeiten. Komm zu uns, um dir etwas Gutes zu tun und persönlich zu wachsen, statt dich mit anderen zu vergleichen. Lass den Ehrgeiz los, wenn du unseren Raum betrittst. Achte auf dich – bei jeder Bewegung.

So ist es

Die schwierigste Übung ist weder Handstand noch Spagat, sondern die Matte immer wieder auszurollen und sich auf diese zu begeben. Hat mal jemand gesagt. Diesen Schritt musst Du immer wieder alleine gehen, aber auf der Matte begleiten wir Dich sehr gerne.

Ein Wort

Im Yoga begrüßt und verabschiedet man sich mit einem „Namasté“. Übersetzt bedeutet dieses Wort : “Ich verbeuge mich vor dir.” “Nama” bedeutet verbeugen, “as” heißt ich und “te” du. Für Namasté bringen wir die Handflächen vor dem Herzen zusammen, schließen die Augen und neigen den Kopf zum Herzen. Mit dieser Geste würdigt unsere Seele damit die Seele unseres Gegenübers. Hier im Westen sagt man üblicherweise das Wort “Namasté” in Verbindung mit der Geste. In Indien reicht die Geste völlig aus, es ist also nicht notwendig das Wort auszusprechen!

Neben dem Yoga gibt es an unserer Tafelrunde Zeit für Austausch und Zusammensein und Zeit für gemeinsame Erlebnisse bei Workshops und verschiedensten Veranstaltungen – eben Begegnungen.

Dies ist der Beginn eines großen Abenteuers. (Winnie Puh)

In diesem Sinne: Sei herzlich Willkommen und NAMASTÉ

Wir freuen uns sehr, wenn Du ein Teil der FreundesKreis Familie wirst!